Villasavary. Pierre Bastouil, eine außergewöhnliche karriere

Stein Bastouil, 11 november letzten jahres, bei der übergabe der diplom-und fahnenträger.
Pierre Bastouil, 11 november letzten jahres, bei der übergabe der diplom-und fahnenträger.

Am 11 november, Stein Bastouil erhielt das diplom der fahnenträger für den vierzehn jahren der teilnahme an den gedenkfeiern des dorfes. Polizist im ruhestand, Stein, tür, seine 87 jahre alt und geht ruhige tage bei seiner gefährtin Germaine.Und doch, sein leben war nicht immer friedlich!

Geboren am 17. juni 1926, kommt es zum «Villa» im alter von 2 jahren, folgt seiner schulzeit verbringt seine abschlusszeugnis 1946, teil militärdienst. «Nach der rückkehr arbeitete ich in das gebäude». Rugby in der mannschaft Pexiora, trifft er Germaine, dass er seine frau im jahr 1950.

Im jahr 1954, Stein in der gendarmerie mobile. Dort begann seine außergewöhnliche karriere. Er fährt in Algerien. «In voller ereignisse, erzählt er. Kommt man mit dem boot Algier, dann richtung Zentral in zug. Schon 1956, ich bin mit dem namen in der Großen Kabylei». Germaine ergänzt : «Ich habe meinem mann. Wir waren nicht viele. Man wohnte auf einem bauernhof. Dies ist, wo ich von meinem sohn entbunden Patrice. Mit den veranstaltungen, es gab keinen verkehr». Germaine erzählt mit einem lächeln durch die schwierigen zeiten: «Ich habe nie angst gehabt. Ich ging nur in Algier».

Die polizisten waren dort, um die ordnung aufrechtzuerhalten, eingeklemmt zwischen der OAS,die pieds-noirs, die wollten bleiben in Algerien, und die FLN, die Araber, die Unabhängigkeit kämpfen. Ein klima der unsicherheit herrschte in dieser landschaft feindlichen den tiefen schluchten und hochebenen trocken.

Stein wurde zeuge fast alle veranstaltungen in Algier : die anschläge, der putsch, «man nicht mehr wusste, wer bestellte», die ankunft des generals de Gaulle und sein «Ich habe euch verstanden». «Ich war 10 meter von ihm entfernt». Er wird versetzt, Lodève 1963. Mit seiner frau, sie bleiben dort achtzehn jahre alt. Petrus erhielt das kreuz militärischen wert. «Ich habe alle dienstgrade und bin geworden major».

als polizist mobile, er reist oft nach Paris, um die sicherheit war. Er sieht die verschiedenen persönlichkeiten : De Gaulle, Pompidou, ihre frauen… Aber für ihn, die den intensivsten momenten seines lebens bleiben diejenigen, die er erlebt hat in Algerien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.