Sévérac-le-Château. Gemeinschaft der gemeinden : die zeit der wünsche

Traditionelle zeremonie der wünsche der verbandsgemeinde./Foto DDM
Traditionelle zeremonie der wünsche der verbandsgemeinde./Foto DDM

am Freitag, den präsidenten Alain Lag versammelte alle diejenigen, die sich im alltag mit der gemeinde, um seine wünsche und danken ihnen für ihre aktionen. «Dieser termin anfang jahr sind nicht nur einfache gewohnheiten, sondern ein echtes moment für austausch mit vielen personen, die in die lokale leben», hieß es in der präambel. Er betonte zudem, dass «trotz der liebe legitim, jeder auf seine gemeinde, dies hindert die zusammenarbeit und die bündelung der mittel für den gewinn und das interesse von allen.»

Und Alain Lag aufzählen, die investitionen ebenso wie diejenigen, die in bezug auf die mülldeponie, der gendarmerie, der ZA von Recoules, der erwerb des lkw-mülleimer, die einrichtungen am see… oder 3,9 millionen euro investiert. Das problem der subventionen wahrgenommen wurde dann ausführlich behandelt, sowie diejenigen, die verteilung an die verschiedenen akteure der wirtschaft, wie das amt für tourismus, familien im ländlichen raum, Pirouette, freizeit-zentrum oder die inhärente und betrieb des gymnasiums. Sogar diejenigen, die in frage kommen könnten mit der firma ITA in höhe von 100 000 €. «Wir arbeiten weiter auf einen umkreis von menschlicher größe, denn wir wollen den direkten kontakt zwischen den bürgern und gewählten», fuhr er fort, bevor es zu danken, das vereinsleben, das sévéragais, wie die partner-organisationen der gemeinschaft der gemeinden, und abschließend wünschen allen, Buzeincols, Lapanousains, Vernassols, Recoulains und Sévéragais, ein erfolgreiches jahr 2014.

Catherine Laur, beraterin allgemeine", stellte der rolle«), ist das projekt, mit gegenseitigkeit zwischen verschiedenen menschen, verschiedene verbände und behörden, die nicht unbedingt die ganze zeit die gleichen ziele. Die herausforderung ist es, erfolgreich ein projekt für ein gebiet». Sie meinte dann, die kompetenzen und die zukunft des kantons, um «wünsche voller versprechen, trotz der schwierigkeiten, die sein können, die uns bis heute».

Schreibe einen Kommentar