SU Agen. Abadie hätte auch gerne spielen Armandie

Paul Abadie, ein reines produkt der ausbildung agenaise./Foto LPB
Paul Abadie, ein reines produkt der ausbildung agenaise./Foto LPB

ein Student in Bordeaux, halb melee SUA, Paul Abadie gegen England am freitag im rahmen des Turniers der universität. Es hätte auch gern treffen, die Italien Armandie am 8. februar mit unter 20 jahre alt.

Paul Abadie begann rugby im alter von 5 jahren SUA. Unter der leitung von mehrere lehrer, die er gelernt hat, und stellt fest, dass der ausdruck «Der schule rugby, es ist die schule des lebens» ist sehr einfach. «Es ist gleich, was ich gefühlt habe. Man hat uns beigebracht grundwerte für gut ausübung dieses sports. Zu wissen, respekt, mut, gegenseitige hilfe.»

der Inhaber eines Fach Wirtschafts-und Sozialausschuss, jetzt student in Bordeaux, an der FH Tech Co in der sektion Sport, halb nahkampf 19 jahren durchgeführt hat, in der vorsaison mit der professionelle mitarbeiter. «Die saisonvorbereitung war gut verlaufen, sagt er.. Ich wurde gut aufgenommen, die von der gruppe. Es war eine gute atmosphäre. Außerdem spielt sie viel über die positiven ergebnisse, die mannschaft in dieser zeit, es ist nicht zu leugnen. Es war interessant, mir zu reiben und auf einem hohen niveau. Ich würde gerne im nächsten jahr, wenn möglich, wiederholen sie die vorbereitung mit den profis und, warum nicht, spielen ein wenig mehr in diesem team.»

Paul Abadie eingeladen wurde fünf mal aufgeführt werden, auf die ersatzbank zu beginn der saison für die bewältigung der abwesenheit von Clemens Darbo und Stein Ferrary. Die coaches haben ihm seine chance, vier mal (Albi, Béziers, Bourgoin, Narbonne). «Da im club seit rund 15 jahren war es mein traum, spielen mit dem professionellen team von mein verein von herzen. Das ist eine echte zufriedenheit.» Der traum ist vielleicht ein anfang, wenn man weiß, dass Alexi Bales erlebt hat, ihm auch, den gleichen weg : «Alexi erzielt eine sehr gute saison. Er gab mir viele tipps, wenn ich teil der gruppe. Ich danke ihnen sehr dafür. Es macht super spiele im moment. Es ist gut, wenn man ein modell mit ihm in den club»

Ein stammgast des Team Germany

Paul Abadie trug das gewand, das der hahn in weniger als 17, 18 und 19 jahre alt. Diese neue erfahrung mit den hochschulen entfernt nicht seine enttäuschung nicht zu spielen, mit den unter 20-jährigen zu diesem Turnier. «Ich wünschte, ich hätte den einzug in die partie gegen Italien Armandie, in meinem garten.» Das Turnier Universitäts-am freitag beginnt in Nevers für den Crunch gegenüber den engländern. «Die versammlung fand gestern mittag. Wir haben nur drei tage zeit, um sich vorzubereiten, es ist ziemlich kurz», sagt Paul. Ironie des schicksals: der einzige spieler, die Paul Abadie spielte schon ist Adrien Bau. Ihm auch halbe-nahkampf, spielt LOU. Möglich, dass beide spieler sich chambrent während die beiden berufsausbildungen sind kopf an kopf an der spitze der ProD2.

Das team Hoffnungen auf den SUA-finalist der vergangenen saison ist derzeit die 6. klasse, mit zwei punkten auf dem letzten, das man für die ½ finale. «Die Hoffnungen variiert je nach der ebene von pro-team.», erklärt der gebürtige Agen. «In dieser saison verloren wir Lamoulie, Erbani, Tagotago, etc., Aber es sollte nicht zu flüchten, dass dahinter ist. Es ist an uns, uns zu verbessern, um das team auf die höchste stufe der rangliste. Letzteres ist sehr eng. Ein sieg kann uns einige plätze an einem einzigen tag.» Spieler voller ehrgeiz, Paul möchte daran erinnern, das ziel : «eine teilnahme an einer ½ finale als letzte saison.».

Was sie denken

Yves Salesse (vorsitzender des Vereins) : «Wir sind immer noch stolz darauf, wenn ein junge ausgewählt ist. Man hat den eindruck, dass sie ein wenig beteiligt. Paul ist nicht dort, nur durch zufall. Es ist ein junge, der hört und sie tut, was man von ihr verlangt. Sein Team Frankreich akademischen, es wird immer schwieriger, und er dort ankommt. Unsere ausbildung ist zukunftsfähig ist. Davon zeugen auch die auswahl von unserem freund Brice Dulin in der französischen nationalmannschaft.»

Gilles Lafitte (leiter des ausbildungszentrums) : «Man hat eine rede gemischt, weil man hoffte, dass es eher ausgewählt, die mit den unter 20-jährigen. Es war das erste praktikum und wurde leider nicht festgehalten zweiten. Weder ihm, noch Julien Hériteau. Umso mehr, dass es ein länderspiel in Agen (Frankreich – Italien am 8. januar), ist es enttäuschend, denn wir haben keine lokalen vertreter. Allerdings ist die auswahl akademischen muss ein sprungbrett, um zu zeigen, trainer der unter 20 -, dass sie sich wohl getäuscht. Man kann sich nicht erfüllen, eine auswahl akademischen dann, dass es eine wm in Neuseeland im juni. Zu ihm, um gute spiele mit Reichel und die Hoffnungen, dass es früchte trägt. Es ist ein junge auf, legte man den bildungsplan. Es braucht viel arbeit. Ihm anstrengungen auf die strategischen aspekte und taktiken der post. Es gibt potenzial bei jugendlichen zu integrieren-für profis wie Paul Abadie, aber auch Stein Ferrary und Charlie Cassang auf seinem posten. Es ist ein wettbewerb, und das ist sehr gut. Man bietet ausgebildeter spieler SUA in das profi-team. Es ist eine aufgabe, die noch wichtiger werden wird mit den neuen regeln in bezug auf die JIFF.»

François Frieren (trainer Hoffnungen) :«Seine erste qualitäten, er ist arbeitnehmer. Er ist ein leidenschaftlicher, er liebt die arbeit gut gemacht. Er ist auf der suche nach ständiger verbesserung technik, und posten, es ist bequem. Er konnte ansammeln des zeit-spiel-Hoffnungen der letzten saison. In dieser saison hatte ich den ehrgeiz, das spielen von vorteil, jedoch verletzte er sich schnell. Ziel ist es, langfristig eine integration der professionellen team, was er tun konnte, zu beginn der saison nach den verletzungen von Clemens Darbo und Alexi Bales. Viele teams nutzen das schema anwesend SUA in diesem post, oder, zwei «alte», um die baracke, die von den inhabern und dem jungen hinter sich. Unsere jungen bossent und bereit sind, zu integrieren, in der einer für den fall von verletzungen der profis.»

Gesammelt von M. T.

Schreibe einen Kommentar