Muret. Die krippenfiguren, die wieder in ihrem Provence

Die familie Mönch range figuren./ Foto DDM R. C.
Die familie Mönch range figuren./ Foto DDM-R. C.

Mit viel sorgfalt, (was nicht ausschließt, dass nicht wenige groß-und kleinschreibung) 400 figuren, aus denen sich die verschiedenen szenen der krippe sind eingehüllt und reihen sich in die kassen, die gehen wieder weg von der Provence. Wie im letzten jahr, ausgabe 2003 überschritten hat 14 000 besucherinnen und besucher mit der rekorde auf das erste wochenende (3700 (samstag) 4700 eingänge am sonntag).

«in Diesem jahr haben wir festgestellt, dass die besucher kamen teilweise von weit her, stellt die santonnier Gérard Mönch. Es ist wahr, es ist eine der größten krippen der abteilung. Sie wird sehr bekannt. Am anfang sind die Muretains, die großeltern, die drängen sich nach der eröffnung der stammgäste, dann urlaub kommen, und man kehrt zusammen mit der familie oder freunden. Die mund-zu-mund-propaganda funktioniert. Hört man : «Das ist immer noch besser als letztes jahr». Versailles war angenehm überrascht. Aber für uns ist, handelt es sich um eine kontinuität : einfach wir bieten eine ausstellung anders. Denken sie daran, das erste mal : die Provence nicht belegte in der mitte des raumes. Heute ist es überläuft in das Foyer des theaters». Während wir behalten uns vor, die nächste ausgabe wird die zehnte ?

«Da ist es ein geburtstag, sie wird unbedingt spektakulär». Vielleicht mit der installation einer etage. So können die kinder sollen nicht nur zu entdecken, der auf der reise geheimnisvoll. Keine rutsche und tunnel als die kleinen, aber eine perspektive, die würde der höhe.

Robert Castéra

www.krippenfiguren-gerard-mönch.de

Schreibe einen Kommentar