Montauban. Er verkaufte smartphones, dass er nicht verriet nie

schöne betrug im Internet. Ein junge von Montauban, 25 jahre alt, wurde in untersuchungshaft in der polizeiwache, der verdächtigt wurde, betrogen zu werden, über einen online-shop, zwanzig kunden in ganz Deutschland. Er verkauft iPhone, dass er nicht verriet nie. Der junge mann dachte auch gefunden zu haben, die richtige goldgrube, um das geld abzuholen. Er machte sich zahlung per postanweisung, abzweigten und dadurch zwischen 300 und 400 € pro gerät. In den letzten monaten nicht weniger als vierundzwanzig beschwerden wurden in dieser angelegenheit.

Die frau vermutet, die mit smartphones verteidigte sich während der untersuchungshaft. So hat er bestritten, alle tatsachen, die ihm zur last gelegt und hat sogar abgelehnt, die schuld auf die faktoren, die «nicht getan hätten, ihren job lieferung.»

wieder in freiheit nach seinem gewahrsam, der verdächtige gegenstand einer anhörung vor dem tribunal correctionnel de Montauban.

Schreibe einen Kommentar