Montauban. Das krankenhaus ist krank, seine autos

Zu viele autos im krankenhaus oder nicht genug plätze, um die zu parken ?
Zu viele autos im krankenhaus oder nicht genug plätze, um die zu parken ?

Das ballett der wagen ist sehr schlecht. Dieselben sind mehrmals die tour auf der website, und sah einen platz unwahrscheinlich, das verfolgen der fußgänger wohl wieder sein auto. Aber im 2. oder im 3. durchgang steril, die versuchung ist groß… ist das parken auf den plätzen der ärzte, montiert auf einer böschung, überschreiben, die bodenträger kunststoff, parken in zweiter reihe, oder kümmern sich um die wenigen plätze für behinderte. Diejenigen, die umschifften den italienischen das problem squattant gehwege angrenzenden straßen sind heute für ihre kosten. Stollen wurden verlegt entlang der rue du Dr Labat. Barrieren wurden positioniert in der rue des combattants d ‚ Indochine.

Beratungen, besuche… zustrom

Mehr als 100 000 personen (davon 33 000 für notfälle) kommen sie von centre hospitalier jedes jahr. Ergänzen sie diese feeds, die 1 800 agenten, die die besucher von kranken oder die nutzer des friedhofs oder geschäfte nachbarn, von denen einige zögern sie nicht und genießen sie parken hier kostenlos… und wir haben eine genaue vorstellung von der komplexität des problems in diesem begrenzten raum. Man hat verstanden, parken im krankenhaus ist keine exakte wissenschaft, außer vielleicht, früh am morgen oder spät am abend. Zwischen, es ist jeder für sich selbst.

Das krankenhauspersonal ist das erste opfer dieses chaos. Diese benutzt wiederherstellung gastfreundliche einwohner, 20 km von Montauban, gebe zu erfassen ihrem kommen bei der arbeit : «Ich gebe mir 30 minuten früher jeden morgen, einen platz zu finden», sagt sie und beäugte den parkplatz reserviert, verwaltungspersonal entlang der rue Léon-Cladel. Ein shuttle hat doch wurde zwischen dem parkplatz Eurythmie und das krankenhaus für die mitarbeiter mit einer letzten drehung um 21 uhr. Dieser service ist wenig genutzt«, weil das pflegepersonal ist nicht immer sicher zu fangen, die letzte shuttle-service», erklärt dieser agent rentner. «Es ist auch eine frage der gewohnheit. Die menschen weiterhin an ihrem auto» bedauert seinerseits der direktor des krankenhauses.

Ein cautery auf einem holzbein ?

bei den sanitätern, geben sie zu, treffen in Montauban die schwierigkeiten, die viele spitalstrukturen. Diese mitarbeiter «Der Caussadaise» kommen, parken sie ihren krankentransport doppel-file vor den vorgefertigten, geriatrie, die im jahr 2005 haben schluckte den letzten speicherplatz verfügbar. In extirpant ihrem passagier, der lag auf einer liege, einem der sanitäter bezeichnet das fahrzeug bereits belegt ist die rampe gewidmet. «Heute ist das wetter mitspielt, aber bei regen ist es das gleiche», erklärt der krankenpflegers, indem krank und liege in das gebäude… Eine situation, die der verein der nutzer für das krankenhaus hatte geplant, heben 2013, ohne es zu erreichen. Sein präsident Maurice Souleil meint, dass man finden kann «rund 100 plätze entlang des friedhofs auf der "coulée verte" ohne kosten»… Aber es würde sich dort eine notlösung… ein cautery auf einem holzbein.

Die lösungen, um aus der sackgasse ?

Parkplatz auf dem gelände des centre hospitalier ? «Mission: impossible», entgegnen die stammgäste. «Problem erkannt», sagt seinerseits die leitung der einrichtung, die betont : «Wir sind hier in einem raum, der gezwungen ist, wie alle krankenhäuser der stadt»… Das problem ist in Montauban gibt die gleiche weise in Albi zum beispiel. Im gegensatz dazu sind andere städte haben die wahl, wieder ihr krankenhaus extra muros wie in Castres-Mazamet (mit 2000 stellplätze schraubenschlüssel) oder Rodez. Zu der zeit, Montauban, entschieden sie sich für eine in-situ-sanierung. Eine auswahl davon heute zeigen sich die grenzen… und nicht nur für das abstellen von fahrzeugen. In diesem punkt, es gibt lösungen, aber sie sind nicht zahlreich. Graben, ein parkplatz und stapeln sich die autos auf mehreren ebenen gegen unten im restaurant ? Technisch möglich… aber finanziell ? «Angesichts der lage der öffentlichen finanzen es scheint mir kaum möglich», erklärt Joachim Bixquert der direktor des krankenhauses. Eine solche investition könnte dazu führen, internetzugang gegen gebühr, was in richtung krankenhaus plant nicht : «Die leute kommen nicht hier ihren lauf. es scheint schwierig zu verlangen besucher einen beitrag zu parken». Die möglichkeit, den einfluss der Arsenal nachbarn erlöst durch das rathaus ist auch regelmäßig angesprochen, die von den angehörigen des ordners. «Wir haben gedacht, so der direktor, aber die website nicht unproblematisch, verantwortung in der nähe von gebäuden in schlechtem zustand. Dann handele es sich um die überwachung und die bewachung des ortes»… Das Arsenal, wo das krankenhaus nährt auch das projekt zu gründen, in die anlage und dienstleistungen des geriatrie -, pflegeheim-und langfristigen aufenthalt… Der umzug der rund sechzig betten betroffenen würde gut auf dem platz und würde stream von fahrzeugen. Für Herrn Bixer, dass «das heil kommt eher der umzug der schule für krankenpflege», deren mittel (regionalrat) wären budgetiert auf das geschäftsjahr 2014. Bleibt jedoch zu finden, die neuen drop-off-punkt von krankenschwestern im bereich Capou oder uni-campus ? Es ist noch nicht entschieden. «Der abriss dieser gebäude im herzen des krankenhauses gemütliche 240 schülerinnen und schüler würden den raum und würde die immer noch große ströme von fahrzeugen», sagt er. Es ist wahrscheinlich, wo die lösung der relevantesten und sicherer. Aber es bedeutet auch, mindestens zwei jahren galeere zusätzliche motorisierte besucher des centre hospitalier.

Schreibe einen Kommentar