Luzech. Die polizisten merken zwei pics von kriminalität

Der kommandantin Daniel mit einer brigaden./ Foto DDM
Der kommandantin Daniel mit einer brigaden./ Foto DDM

28. januar um 17: 30 uhr, der kommandantin der nähe von Cahors, Fabienne Daniel, kompagniechef der gendarmerie, moderierte die inspektion der gemeinschaft brigaden Puy-l ‚ Evêque in ein eigenes anhang festsaal Luzech. Dies im beisein der polizisten vier brigaden und auserwählten von den vier beteiligten kantone.

Die gemeinschaft von brigaden (Catus, Cazals, Luzech und Puy-l ‚ Evêque) insgesamt 28 polizisten auf seinem konto und deckt sechzig gemeinden. Auf den ersten, die kriminalität allgemein deutlich gestiegen, vor allem in den eigentumsdelikte und einbrüche. Um das zu ändern, PSIG und eine brigade der forschung kommen, unterstützen die gendarmen. Die zwei wichtigsten gipfel der kriminalität bemerkt wurden im juli mit der einbrüche von geschäften, wohnhäusern und der diebstahl von kraftstoff zugewiesenen lokalen autoren und außerhalb der abteilung, und im november und dezember der verdienst der teams aus ländern osteuropas. Zum glück, eine gute anzahl fälle wurden aufgeklärt schnell wie, unter anderem, die brandstiftung der intermarché Prayssac.

"Sicherheit" in den ferien

auf sicherheit im straßenverkehr, unfälle nimmt ab, aber die großen probleme bleiben trotzdem die geschwindigkeit, alkohol und die nutzung des telefons. Diese letzte straftat mehr und mehr zugewiesen frauen.

Für die sicherheit am rande der kirchenfeste, lösungen sind bereits seit drei jahren, und tragen ihre früchte. Die prävention bei jugendlichen zum thema alkohol, u.a. ist eine priorität. Gesetzliche regelungen, mit denen der ausschank von alkohol bis 2 uhr morgens, wird mehr und mehr kontrolliert, denn es ist eine wahre plage bei jungen menschen. Die polizisten werden auch hier, um zu helfen, die ausschüsse der feste. Die kirchenfeste sind teil des vermögens, das muss man verteidigen. Um weiter zu kommen, der gendarmerie, der folgen wird, die furche, allgemeine prävention, kein nachlassen aufwand wird nicht zugestimmt. «Es muss weiterhin die erhaltung der lebensqualität in unseren gemeinden werden», erklärte der kommandantin Daniel.

Schreibe einen Kommentar