Languedoc-Roussillon. Anders als…jeder

Gehen mit einem hund guide, zu schnitzen, die augen zu rollen, sessel… Etwa 5 000 schüler der 5. des Languedoc-Roussillon gesetzt werden, die mit einer behinderung, vom 3. – 21. februar mit einer aktion mit dem titel «Anders als alles in der welt». Dieses erstaunliche projekt wurde initiiert von Jean-Christophe Parisot erste präfekt behinderten Deutschland. Hat durch strecken ludo-unterricht, Nîmes und Montpellier, die schüler gehen, setzen sie sich einen halben tag lang in der haut einer person mit behinderung. Gehen mit klamotten schwere zu spüren«, die müdigkeit und das gewicht der jahre» oder durchsuchen sie eine route steinig

Auf einen rollstuhl

«Die jungen menschen wollen zum konkreten. Eine wahre lage, es ist ein schock», stellte Herr Parisot, betonte, dass die jungen «wollen, dass sich etwas bewegt». Sie sind oft gute beispiele, denn sie sind es, die sagen zum beispiel ihre eltern sich nicht abstellen auf die plätze behinderten. «Vor 20 jahren gab es eine welt, die zwischen den gültigen behinderte. Aber es bleibt noch viel arbeit», betonte der präfekt. «Heute ist man bereit ist, zu tun, einen scheck, wenn man keine einstellung nicht 6% behinderte. Aber würde man bezahlen, wenn man nicht auf, jedoch konnte keine frau, araber oder jude ? Natürlich nicht», betont der präfekt Parisot. «Dies ist, was er ändern muss», so dass die unternehmen nicht mehr zurückhaltend zu arbeiten behinderte menschen.

Informationen auf der website Behinderung.de

Schreibe einen Kommentar