La Salvetat-Belmontet. Der andere weg, der direkte verkauf

Aude Allain, praktikant bei Chantal und Christian Laval, und so können sich die konkrete funktionsweise der Amap.
Aude Allain, praktikant bei Chantal und Christian Laval, und so können sich die konkrete funktionsweise der Amap.

der Amap, dieser begriff sagt uns allen etwas, aber was bedeutet es wirklich? Eine Amap oder Vereinigung für den erhalt der bäuerlichen landwirtschaft, hat zum ziel, leben zu kleinen lokalen produzenten. Wie? Durch einen vertrag zwischen dem hersteller und dem verbraucher. So verpflichten wir uns, in der regel auf ein jahr und verlängert sich stillschweigend um die menschen zu den stabilsten, indem sie zwölf scheck, den der landwirt zurückziehen, jeden monat. Dadurch gewinnt ein festes einkommen. Im gegenzug verpflichtet er sich, uns seine produktion in regelmäßigen abständen (einmal pro monat, einmal pro woche, etc). Es gibt Amap in vielen bereichen der landwirtschaft: viehzucht für den fleisch-oder käse -, wein -, gemüsebau, etc.

Lokale produktion

Für was ist des gartenbaus, der inhalt des warenkorbs wird beschlossen, die von den produzenten in abhängigkeit vom stand der kulturen. Dies kann als eine einschränkung erfahren, da die empfänger der korb nicht die möglichkeit haben zu wählen, deren inhalt, oder wie eine befreiung, denn das ist das ende der sorge, «was werde ich wohl machen zu können, zu essen?». Zusätzlich zu dieser funktion die möglichkeit der vergrößerung seiner palette der rezepte zu entdecken, gemüse, dass man nicht brauch, zu essen, bis dann. In einer reflexion auf die langfristige zugang zu nahrung in der nähe ist eine antwort auf den unaufhaltsamen anstieg der preise für fossile energieträger zusammenhang mit der verknappung und den wachsenden schwierigkeiten gewinnung von diesen energien haben, früher oder später, eine dramatische auswirkungen auf die organisation der verteilung der nahrung (heute, die nahrung, die kommen bei uns auf den teller legten im durchschnitt 1 000 kilometer).

Kleine landwirtschaft

Immer langfristig ist es gut, sich daran zu erinnern, diejenigen, die schon immer diese region und diejenigen, die sie wählen, um sich dort anzusiedeln, ihre heimat, die landschaft, die sie erhalten, noch ist das ergebnis der praktiken der kleinen landwirtschaft menschliche größe und vielfältig in seinen produktionen. Das verschwinden des «kleinen» landwirtschaft wird das verschwinden der landschaft, die sie geprägt wurde zugunsten von monokulturen auf sehr großen grundstücken. Die schönheit dieser region liegt in den händen der bürgerinnen und bürger durch ihre wahl der kauf ihrer lebensmittel. Es gibt eine Amap befindet sich in La Salvetat-Belmontet, 16 km von Montauban und 6 km von Monclar-de-Quercy, arbeitet bereits seit acht jahren. Seinem engagement ist es, ihnen jeden freitag auf dem bauernhof, ein korb voller gemüse frei von toxischen produkten der saison, natürlich! Sie können, wenn diese paar zeilen ihr interesse geweckt, sie werden lernen, oder, wenn sie bereits überzeugt von der richtigkeit dieser ansatz, den beitritt zu heute.

gemüse für die woche

Der wert des warenkorbs gemüse für eine familie von vier personen für eine woche beträgt 25, -€. Für kleinere haushalte ist es möglich, eine halbe körbe, die kosten also 12,50 €. Das ist relativ wenig teuer im vergleich zu der qualität und der frische von gemüse zur verfügung gestellt.

außerdem ist es möglich, kontakte zu knüpfen, soziale bindung zwischen ihnen und der landwirt. Ein mal im jahr ein besuch der farm angeboten wird. Und, wenn man will, kann man kommen, eine helfende hand von zeit zu zeit, eine pädagogisch-für sich selbst oder ihre kinder besser zu verstehen, wie wachsen unsere gemüse, wie sieht es vom aubergine, so ernten sie die küste mangold. Der bauernhof «Die Bouygasses» hat die besonderheit, verwenden tierischen traktion für bestimmte operationen, anbaumethoden.

Also, warum sie nicht kommen sehen, techniken für die arbeit mit den stuten Herr und Frau Laval, ihre besitzer und stolz auf die bauern des landes Midi-Quercy?

Schreibe einen Kommentar