L ‚ Isle-Jourdain. Die schüler sensibilisiert sortierung und recycling

Marion Mazet, spezialist Sictom, hat bei der kinder./Foto DDM, S. B.
Marion Mazet, spezialist Sictom, hat bei der kinder./Foto DDM, S. B.

Ein projekt zur mülltrennung und recycling, wie die hauptakteure sind der theater-gruppen für kinder im grundschulalter, das JUGENDHAUS, gestartet wird seit schuljahresbeginn. Es endet mit dem ende des schuljahres. Das jahr wird sich um die schaffung und die wiederholung der show, schreiben und speichern von slogans für das radio.

Der ausgangspunkt für den prozess des künstlerischen schaffens besteht aus informationen über die mülltrennung. In der tat, die kinder werden bewusst verwenden, die kunst des theaters in einem pädagogischen zweck der zuhörer, einerseits, und der zuschauer, auf der anderen seite.

eine stärke von arbeiten zu diesem thema vorstellen und auf konkrete situationen wiederholen der sätze pädagogische berufung wie slogans, das ziel zu wecken, bewusstsein bei jungen menschen und machen sie zu erwerben, gute reflexe hinsichtlich der mülltrennung.

auf der ebene des dramas, sie beschäftigen sich die arbeit der stimme, des theaters und der handhabung von marionetten-objekte. Das erste quartal wurde, widmete sich der suche nach informationen, einschließlich einer besichtigung der deponie und der tutorien auf die mülltrennung animierte die Sictom-Ist aber auch eine arbeit, improvisationstheater zum thema mit der suche nach objekten und der umgang mit diesen puppen-objekte mit der schauspielerin und regisseurin Géraldine Vallet. Nicht zu vergessen die entwicklung und die aufnahme von slogans mit dem team von «Radio Wlan-wasser».

ab dem monat januar, die wiederholungen gehen, sich verketten, um darstellungen mitte juni 2014.

Das projekt aufgewertet werden, einerseits durch seine fortsetzung in der zeit und seines interdisziplinären charakters (schreib -, express-hörspiele, theater, marionetten).

auf Der anderen seite der oder die aufführungen der show der kinder werden mit der vorstellung von professionellen junges publikum «Die Hässliche Kleine Dose» von der Firma ENEA, gespielt von der schauspielerin streithelferin ist eine schöpfung von theater-objekte auf die themen mülltrennung und die bedeutung des recycling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.