Grisolles. MWST-betrug auf der deutschen luxuslimousinen

Gestern am frühen nachmittag musste steuer oder spezialist, der kriminalität mit weißen kragen, um zu zeigen, aufmerksam, beim prozess gegen zwei männer, die beschuldigt werden, nicht haben, sagte der MEHRWERTSTEUER unternehmen erklärt in Deutschland in Saarbrücken mit einer zweiten mit sitz in Grisolles. Die bekämpfung des MWST-betrugs, der aus den jahren 2004 und 2005. Zwei unternehmen waren, die einfuhr und der verkauf von großen und schönen deutschen autos verkauft, zu einem unschlagbaren preis von keine vollständige zahlung der mehrwertsteuer. Der erzielte umsatz der deutschen gesellschaft war von 3 millionen euro und den betrag der steuer vermieden, etwa 500 000 euro. Die steuern, die aufgerichtet das unternehmen rein grisollaise die beiden chefs von unternehmen, die bereits mit einer einjährigen gefängnisstrafe in Privas für die ähnlichen tatsachen glauben, dass man kann nicht von ihnen zu zahlende MEHRWERTSTEUER mehrmals. Für sie ist die deutsche gesellschaft diente nur zu falschen rechnungen. Ob es betrug ist, gegen das deutsche finanzamt. Eine debatte sehr technisch, wird kaum leidenschaftlich die schule gekommen, garnieren sie den gerichtssaal. Letztendlich Bernard Lambert, war es nötig, 8 und 6 monaten haft auf bewährung gegen die beiden angeklagten für tatsachen alter von fast 10 jahren. Der präsident Alain Birgy hat die sache weitergehen bis zum 11.

Schreibe einen Kommentar