Der ist-zustand des englischen rugby

Anthony Watson noch nicht 20 jahre alt, aber er hat schon das vertrauen, Stuart Lancaster./ Foto AFP.
Anthony Watson noch nicht 20 jahre alt, aber er hat schon das vertrauen, Stuart Lancaster./ Foto AFP.

Frankreich öffnet den ball vor seinem schlimmsten feind. Dezimiert durch die verletzungen, die Englisch bewegen sich mit blut neun, sondern eine lust intakt.

Es ist manchmal nur sehr wenig. Und unsere freunde von der Rose, wenn sie uns nicht sagen, es muss nicht jeden morgen zögern sie nie, uns zu erinnern. Unsere henker lieblings daran gehindert haben, zu gewinnen, und manchmal sogar schlafen generationen von helden und tricolor. «Ohne genie», pflegt man zu präzisieren «mogelt» wagt man auch manchmal, aber das ergebnis ist da.

97 begegnungen, die Engländer haben uns curvy 53 mal und man konnte ihren machen affront, dass bereits 37 mal. Fügen sie sieben partien ohne sieg und das konto ist gut… vor Allem für sie.

Samstag, Saint-Denis, die Blauen werden versuchen, ein begriff, der eine ziemlich lange zeit der hungersnot in das Turnier. Der letzte sieg habs vor den engländern in diesem wettbewerb geht bis bald vier jahren (12-10 in Saint-Denis, er muss zurück in den jahren 1989-1995 wieder so eine lange durststrecke weiß) und auch wenn die cahotante band Lièvremont durchgesetzt, im Eden Park in der Globalen Neuseeländer, die fans sind der meinung, es ist an der zeit, wieder unsere berühmte kirche auf der nicht weniger berühmten platz mit dem gleichen namen…

Der junge auf den oberschenkeln kleinen

Also, wo sind unsere lieben «rosbeefs» ? Blutende ? – Zu-punkt -? Zu viel gekocht ? Der offenbarer, sehr unzuverlässig, der letzten zwei H-Cup möchte sie als unbegründet abzuweisen, der klasse, aber ihre herbst international war mindestens so charmant wie der unsrigen.

– Sieger Australien (20-13), Argentinien (31-12) und ziemlich überzeugend bei ihrer niederlage gegen die champions der All Blacks (22-30), sie beklagen sich darüber, heute eine beunruhigende ausbruch des «großen verletzten» (Geoff Parling, Ben Foden, Alex Corbisiero, Manu Tuilagi, Christian Wade…)

Keine panik jedoch Stuart Lancaster wird die gelegenheit nutzen, um aus seinen «schenkel» alle neu. Gekrönt auf der bühne planetarischen der unter 20-jährigen, Jack Nowell und Anthony Watson, ihm einige senioren, die kaum älter als Jonny May oder Luther Burrell.

Geschlagen, zweimal, nur bei den letzten beiden turnieren (gegen die Waliser mit einer demütigenden korrektur in prime letzten winter), die Engländer scheinen freude an diesem ersten schock im land von Frankreich.

Auch wenn sie unrecht haben, werden sie nie angst haben, ihre alten und liebe feinde, ganz im gegenteil. Es war zu lange her, dass sie sich kreuzen auf den grünen rasen des londoner vorort oder im schlimmsten sümpfe der geschichte, ohne jemals müde zu werden…

zoom, wenn der hundertste ?

Alles begann an einem donnerstag, den 22. märz 1906 am rande des Bois de Boulogne, im Parc des Princes. Übermorgen, Französisch und Englisch kreuzen sie eisen in fünfzehn der 98-fache.

Im prinzip ist die hundertstel stattfinden sollte, auf den boden und Frankreich im winter 2016, aber inzwischen gibt es eine weltmeisterschaft, die beschleunigen könnte die geschichte und zähler.

In dieser prüfung die letzte folge wandte sich der vorteil der Blauen, aber die bilanz ist schwer mit zwei schrecklichen niederlagen im halbfinale wegen Jonny Wilkinson.

Imperial regen in Sydney, das Toulon ermordet hatte das team von… Bernard Laporte mit zwei elfmeter und eine drop-2007, in Saint-Denis…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.