Das Temple-sur-Lot. Die wünsche und kommunalwahlen

Daniel Baechler stellt sich auf die wünsche der gemeinde und seine kandidatur bei den nächsten kommunalwahlen.
Daniel Baechler stellt sich auf die wünsche der gemeinde und seine kandidatur bei den nächsten kommunalwahlen.

Bei der wünsche der gemeinde an die Templais, der bürgermeister, Daniel Baechler hat betont, dass «die verwaltung der gemeindefinanzen perfekt führung der gemeindevertreter. Trotz der stetigen rückgang der subventionen an die gemeinden». Er erläutert die bilanz der arbeiten im jahr 2013 : die bauarbeiten gemeinden und gemeindeverbände, die aus dem Haus der vereine, den kauf von verschiedenen materialien, usw. und Dann, Daniel Baechler anzeige projekte für das jahr 2014. Auch die arbeiten am Haus der vereine abgeschlossen. april 2014, diejenigen straßen, die sich fortsetzen wird. Die arbeiten an der kirche St-Germain «beginnen, sobald die zeit es zulässt. Wir warten auf die genehmigung für den umbau und die anpassung an die normen der schulgebäude. Dank der arbeit von Josée Caravati, die siedlung in der lage sein werden, wieder mit der subventionen für die städte. Das projekt für den bau des gebäudes des SDIS ist auf einem guten weg. Das ergebnis 2013 basis-arena zeigt einen überschuss von 100 000 €». In bezug auf diese letzte, der delegation des öffentlichen dienstes endet im jahr 2015. Die gemeinde hat vorgeschlagen, verpachtung mit der groschen und private. Kein kandidat. Die SEM-wählt also «vorgeschlagen, eine mischung verpachtung und konzession. Bisher keine antwort, weder von kandidaten für diese lösung. Eine studie über die neue ausrichtung der aktivitäten an der basis». Alain Brisse geht in den ruhestand und wird unter sozialen auftrag, geschäftsführer der datenbank. Sein nachfolger ist Julien Le Naour. Ein arzt, spanisch sollte seine funktionen im februar nächsten jahres. Sein kabinett wäre große wer von der physio. Und über die nächsten kommunalwahlen, ein neues team, von denen die hälfte der aktuellen stadträte wird geleitet von Daniel Baechler. G. G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.