Castres. Man mag immer wieder Cyrano

Cyrano 1897, interpretiert von einem trio der gesellschaft Schnabeltier.
Cyrano 1897, interpretiert von einem trio der gesellschaft Schnabeltier.

Das theater wieder auf die bretter castraises am donnerstag, 23. januar (21 uhr im teatro municipal) mit Cyrano 1897 interpretiert, die von der gesellschaft Schnabeltier. Nach den arbeiten von Edmond Rostand, man muss diese anpassung an Franz Lis inszenierung von Stephanie Wurtz mit Cécile Mazéas, Yves Husten und Franz Lis.

Die interpretation stellt im spiel Edmond Rostand, die am 26. dezember 1897, vor-vorabend der premiere von "Cyrano de Bergerac", erhält bei seinen freunden für die präsentation seiner neuen raum. Die autorin, die zweifel an der qualität einiger szenen, fragt dann Rosamond Gérard, seine frau, und Constand Coquelin, seine schauspieler main, spielen sie wieder.

Im stil der damaligen zeit, die show beginnt zu wechseln, die in einem rasanten tempo die wichtigsten szenen der raum (und die original-stück über mehr als fünfzig) und den austausch zwischen den drei figuren, bei der autor Edmond Rostand.

Serviert hervorragende schauspieler, diktion perfekt und das spiel besonders subtil, diese show präsentiert köstliche anekdoten über die entstehung von raum und zeichnet das porträt einer ganzen epoche. Eine schöne lektion theater so interpretiert von einem trio, das sicher ausreichend «nase», um vorherzusagen, das schicksal toll, dieses denkmal theater.

jedes publikum ab 12 jahren. Dauer 1heures. Im stadttheater von Castres 05.63.71.56.58.

normaler Preis 14€, ermäßigt 12€, nummerierten Plätzen.

Schreibe einen Kommentar