Castelnaudary. Zentrum für gesundheit : auf der baustelle des jahrzehnts

Ein projekt, getragen von festen strukturen und zuständigen. /Fotos DDM
Ein projekt, getragen von festen strukturen und zuständigen. /Fotos DDM

Das ist die partei für vier jahre arbeiten und welche arbeiten… diejenigen des zentrums für Gesundheit. «Ein neuer veranstaltungsort, wie es nur sehr wenige in Deutschland, eine innovative initiative, um eine öffentlich-private partnerschaft», erklärt der direktor Jean-Philippe Sajus. Eine vereinigung zusammenarbeit im gesundheitswesen wurde getan bestehend aus einem teil des centre hospitalier, zentrum Lordat, die pflege weiter und rehabilitation und die USSAP wird gruppieren, hier alle aktivitäten des Lauragais : die Rosen und zwanzig betten kinder-und jugendpsychiatrie und erwachsenen. «Der dienst am patienten werden die gleichen» sorgen " mit einer stimme Herrn Sajus und Yves Batigne von Lordat. Es bleibt dabei, dass man erfinden nun die organisation der arbeit. Die agenten gehen, um ihre statuten. Zwei kulturen zwecke gehen, plötzlich zusammen.

«Man hat achtzehn monaten bis zu zwei jahren zu bauen, um alles zwei jahren für die menschen, die sich hier treffen, ohne ihre seele. Hinsichtlich der patient es nicht sehen, ihn, keinen unterschied zwischen den öffentlichen und privaten sektor», betont Herr Sajus. Zwei jahre, das ist das ende der ersten tranche der baustelle, von denen der erste spatenstich stattfinden wird in ein paar tagen, 2016, es ist auch die ankunft auf der website, Lordat und USSAP.

«Das ist nicht Lordat, der kommt in die klinik, aber Lordat, die kommt, mit dem centre hospitalier, erstellen ein echter pole», verweist Herr Batigne.

Ein ingenieur, der organisation, der kommen wird, führen die neuen gesellschafter in die schritte, die folgen werden.

«Es ist eine außergewöhnliche gelegenheit, ein krankenhaus, dass man betrachtete es als eine befreiung, eine enorme chance, auch für die patienten und für das personal. Man hätte eine andere situation wie dieser. Heute ist man in einer antwort territoriale mit akteuren, die gehen, um zu antworten, dass sie nicht hätten leisten nur», meint Jean-Philippe Sajus. «Und nicht eine antwort zentriert nur auf die person, aber mit spezialsprechstunden, der notaufnahme, der bildgebung, der pflege weiter…», stellt der zweite, und erinnert daran, dass für diese, dass «der technischen ausstattung wird 5 bis 600m2. Die bevölkerung von Castelnaudary und des Lauragais auf der stelle zu finden, was heute geht sie woanders suchen».

«man darf nicht vergessen, woher man kommt. Bei meiner ankunft, vor vier jahren, chirurgie vivotait, das krankenhaus war angreifbar, sicherheits-und es war zudem ein erhebliches defizit. Heute hat er eine neue chance». «Unseren räumlichkeiten wurden überholt. Wir holen hier eine anlehnung an eine wahre pol. Die versuchung war zu stark für uns, aus richtung Carcassonne, anstatt auf eine struktur, sterbende und ohne echtes projekt». Das projekt ist da. «Die geburt war schwierig, aber das baby sich gut präsentiert», wählt scherzen Herr Sajus, daran erinnert, dass der erfolg war, das einfügen dieses projekt gleichzeitig als Caracassonne. «Es dauerte eine gewisse form von überzeugung.» Daran mangelt es nicht.

«Es ist auch notwendig, dass die ärzte der stadt verstehen, dass sie zu ihrer verfügung haben, ein werkzeug zentriert auf ihre bedürfnisse und die bevölkerung», erinnert er sich.

Erste stein am 17.

Es ist auf der rückseite des aktuellen krankenhaus, dort, wo liegen die künftigen eintritt, wird versiegelt, der erste stein, den 17. januar, um 11 uhr. Die ersten kraniche kommen bereits im februar.

Schreibe einen Kommentar