Cajarc. Wenn das märchen reise Lot im süden marokkos

Sehr schöne erinnerung an eine begegnung, die sollte sich verlängern in diesem jahr. / Foto: M. G.

Der erzähler Michel Galaret und Claudie Campan, sängerin und chorleiterin angeboten haben, ihre fähigkeiten in einer schule vergessenen des südlichen Marokko, in Aït Oussoul, in der nähe von Tamanar. In den weihnachtsferien haben sie eingeleitet märchen und gesang sechzig kinder von 8 bis 12 jahren, deutsch, das ist für sie eine 3. fremdsprache nach der berber und araber. In dieser region, die verlassen, die sie gefunden haben kinder gerne lernen mit lehrer und hartnäckig auf ihre aufgabe zu wecken, diese jungen menschen und geben ihnen eine solide grundlage, auch wenn deren zukunft ungewiss ist und der horizont eher geschlossen.

«über einen inhalt, ich denke, dass wir brachten ein kleines licht, eine flamme flackerte in ihren augen, als eine hoffnung, erzählt Michel Galaret. Die hoffnung auf eine bessere zukunft, vielleicht in einer anderen form des lebens, wo demut und unterwerfung wären nicht die säulen… vor allem für die mädchen. Aber vielleicht sind wir utopisten.»

«während der show endeffekt habe ich erzählt eine geschichte, simultan übersetzt in arabisch und berber durch die lehrer Nassima und Mohamed. Begleitet wurden sie von den sechzig kinder sangen unter der leitung von Claudie das ritornell des märchens, in drei sprachen. Einen moment von seltener intensität. Diese schöne erfahrung sollte fortsetzung in 2014», hofft Michel Galaret.

Schreibe einen Kommentar