Brax. Wünsche gemeinden : antwort an Herrn Ponsolle

«Die leser der artikel erschien in letzter zeit in der presse mit dem titel «Wünsche : die kleinen fokus», verstanden haben, dass der geist polemik, deren beweis M. Ponsolle ist sicherlich im zusammenhang mit der nähe zu den kommunalwahlen. Es scheint jedoch, daß sie die grundsätze für die zuteilung der subventionen, was in dieser zeit, in der ambitionen zeigen, ist etwas bedauerlich, und heben kann einige bedenken. Daher der satz einen zuschuss gilt für die kosten ohne umsatzsteuer gut subventioniert nach einhaltung bestimmter decken. Der umstand, das es sich hierbei um die kosten für den bau des gebäudes bilden die erweiterung der schule. Wollen hinzufügen für diese berechnung sind der wert der erworbenen immobilie 6 jahre früher auf den ort, bei dem realisiert wurde diese erweiterung fällt die manipulation von zahlen. Warum in der gleichen ansatz, nicht hinzugefügt haben, wird auch der wert der teil mülldeponie, die aufgenommen wurde, und war eigentum der gemeinde seit mehr als 40 jahren ? Ich behaupte also, dass der anteil der subventionen, gerundet auf 65 % angekündigt wurde, entspricht es dem kurs erhalten sie 25% des Staates, zu denen zusätzlich 35 % des allgemeinen rates und 22 % der gemeinde Agen, was eine gesamtzahl von 82 %, sondern die anwendung der obergrenzen arbeiten jährlichen zuschuss ist durch die umstellung, begrenzt auf 300 000 € für den Staat und 129 500 € für den vorstand, sinken die letzte rate von 65 %. Ich bin überrascht, dass Herr Ponsolle nicht kenne, oder feigne ignorieren diese regeln sind jedoch die annahme üblichen vergleichen zuschuss erhalten, um eine operation.

Über die ironie, die schmücken ständig in diesem artikel möchte ich einfach sagen, dass sie nicht wächst, wer der praxis aber gibt eine vorstellung von seiner stimmung».

Schreibe einen Kommentar