Blagnac. Fahrrad, straßenbahn, auto : welche zusammenleben ?

kreuzung Servanty ist sehr gut besucht, insbesondere durch die radfahrer aus der plan des Hafens./Foto DDM
Die kreuzung Servanty ist sehr gut besucht, insbesondere durch die radfahrer aus der plan des Hafens./Foto DDM

der wachsende erfolg von radwegen aus Toulouse, insbesondere in richtung der website von Airbus, führt zu ein paar missverständnissen der nutzung der räume, an der kreuzung Servanty/Route von Granada, motivierend, vor kurzem, dass ein treffen zwischen den verbänden fahrrad (2 füße, 2 räder, Abave), das rathaus von Blagnac und die zwei schriftarten (kommunale und nationale), um zu klären, die benutzung der räume und die einhaltung der rote ampeln, insbesondere die sas gewidmet, vor den ampeln. «Dieser raum zwischen kraftfahrzeugen und der zebrastreifen wird genutzt, um ein boot in sicherheit», versichert der experte, «ja, aber wenn die motoren mittlerweile auf der rückseite, es ist stressig», plädierte auf zwei rädern «nicht genug, um zu grillen, feuer, was könnte zwingen, traminot zu einer notbremsung, um die gefahr gerade so aus dem gleichgewicht zu bringen reisenden.»

426 verbalisations 2013

Ein beispiel für die aneignung des raumes durch die nutzer soft-modi, auch wenn dies kann durch den rückgriff auf zwang. «Nach einer operation tür-zu-tür-bei den anwohnern, 426 verbalisations gestochen wurden im jahr 2013 gegenüber der autofahrer parken rechtswidrig sind, insbesondere auf die radwege von Servanty oder der plan des Hafens», versichert die polizei. Neben rathaus, Gérard Lastkahn, der berater delegierter für radwege und netzwerk-grün will pädagoge : «Es wäre sinnvoll, wenn eine betriebsanleitung für einen guten zweck abgefasst sein, Tisseo und Toulouse Metropole, im zuge der erweiterte neue verkehrsträger, der straßenbahn oder dem anteil der einnahmen als für autos, fußgänger und zwei rädern, das zusammenleben geht». Gut vorläufer, das andere radfahrer Caouec sieht weiter : «Wie nicht geradeaus in Beauzelle, wenn man an der station Guyenne, trotz der einbahnstraße, es ist abschreckend, um die alternativen zu verweigern, die gerade» ? Sicherlich ist das thema einer der nächsten sitzungen 2014…

Schreibe einen Kommentar