Biarritz. «Eine welle, wie man sie noch nie gesehen hatte»

Biarritz, gestern, aus dem inneren des Café de la Grande Plage./Foto DDM P. C.
Biarritz, gestern, aus dem inneren des Café de la Grande Plage./Foto DDM P. C.

Gestern, Biarritz leckte ihre wunden nach dem wechsel enorme brandung, montag abend, von denen die eine, tauchte der lokalen club -, Rettungs -, Küsten, indem sie auf wundersame weise, dass drei leichtverletzte. Trotz der fortsetzung der forschungsarbeiten, die walker verschwunden sonntag blieb nicht gefunden.

meer… Ja. Aber in der registry «krieg graben», der uferpromenade von Biarritz, am dienstag morgen, während eine noria bulldozer platz der große strand. «Für die aufgewühlte see, allerdings muss noch ein wenig warten, bevor sie zu sehen aufstieg», wiederholt seinen freunden ein zuschauer nach der «show», die seit der promenade, glücklich sein wort.

Lange merlon sand improvisiert, errichtet vor den angriffen des ozeans, den belastungen, die tobenden wellen, brandung, dass die bagger sind jetzt fallen… «Wir pushten die ganze nacht zu erhöhen wand 120 meter lang, 4 hoch und fast 10 breit, aber jetzt ist die gefahr gebannt», fasst dann einen maschinenführer, müde. Daumen in die luft, Didier sportliche erfolge jean borotra, der bürgermeister von Biarritz fördert weg. Und begrüßt nun die initiative. «Auch wenn es morgens um 9 uhr, in der höchsten flut die wellen waren etwas weniger als gestern abend, wir hatten angst, bis zu 10 stunden. Zum glück ist der damm hat seine funktion erfüllt. Sie hat es geschafft, die energie absorbieren diese wellen submersives, denn es war nicht so sehr die höhe, dass die energie, die gefahr, und er musste verhindern, dass eine welle ausbreitet wieder das Casino. Aber der schaden bleibt nicht weniger beachtlich», sagt er.

in Der tat «Alles ist zerstört, zu werfen», fasst ein wenig weiter Charles Brothier, der chef des «P ‚ tit café de la grande» musste gerade wieder öffnen an diesem morgen, nach zwei tagen pause. «Die kaffeemaschine von 120 kg war von erde, sand und salz sind überall. Die maschine chantilly ist tot, die bei panini auch… es ist schon seit jahrzehnten in dieser hütte gibt, aber dort noch nie gesehen. Was tun sie gegen wellen von 10 metern ? Man muss nicht versuchen, die verantwortlichen… Es ist der ozean, der befehl», sagt er, philosoph.

Boden übersät mit splittern von glas, kacheln und fliesen, verstreute, waschbecken umgekehrt auf einem teppich mit feuchtem sand… im erdgeschoss des casino, das team des Café der Große Strand ist auch die tour schaden, wie diese scheiben wurden erschüttert, gestern abend. «Das wasser kam bis in die küchen und führte zu schäden an der elektrischen anlage auf den spielautomaten in den raum dahinter», erklärt Patrick Trabesse, der stellvertretende leiter, die in 20 jahren noch «nie gesehen», nicht mehr. «Gerade diese riesige welle an der küste»…

Draußen auf der promenade ? Die prozession der neugierig ist sie auch fasziniert von dem wilden ansturm weiß mit vertiefungen mit noch fünf bis sechs meter. Und die information, fuse, erholten sich schnell von ort zu ort : surfer greifen bereits die mythische Belharra, dort in der ferne, aus Hendaye. «Wir müssen zugeben, das ist schön, das meer, so würde man auch eine hervorragende show, gab es ein opfer», sagt Albert Nuytens, kam seit der Isle en Dodon, der mit seiner frau «zu sehen». Und wer es gar nicht fassen, was Biarritz-hier.

Denn gestern abend, es ist, wie es scheint, eine andere welle, die monströsen abgeschossen fünfzig meter von der antike geländer auf der promenade, Basta am fuße der kirche Sainte-Eugénie, kehrte zwei schiffe in den hafen der Fischer und, vor allem, verwüstete den strand am Alten Hafen, die ruhe, die sie weniger anfällig Biarritz (siehe unten).

Der «selfies» in erinnerung

Böen foto-erinnerungen «selfie» blick auf den felsen der Jungfrau maria für die Biarrots als auch für touristen, während explodiert immer der schaum ist in aufruhr. Und auch die bühne, auf der anderen seite, dort, am fuße des leuchtturms, wo dutzende von schaulustigen drängen sich vertikal von der stelle, wo eine junge frau gezogen war sonntag… ebbe, das wetter jetzt ruhig, trotz der empörung, der hubschrauber wieder die forschungsaktivitäten in diesem frühen nachmittag. Aber der nebel mischt sich dabei wiederum die landschaft. «Alle jahre gibt es ertrunken, die hier», sagt Monique Andrieu-Labadens. Rentnerin, sie war in Biarritz, sein sohn Michel auch und mit Gérard Garcia, ein freund, sie stehen plötzlich das inventar der wellen historischen und vermissten. «Aber die leute bewusst sind, unverantwortlich, sie merken nicht in gefahr zu bringen. Unsere eltern, als ich noch klein war, sagten uns doch eine ganz einfache sache : das meer, sie fragt nur zu nehmen. Das darf man nie vergessen». Pierre Challier

«In drei sekunden, alles explodiert…»

auf Dem hintergrund der strand, der hafen, die erste-hilfe-station, dem legendären club eisbären und Biarritz Rettung der küste (BSC). Weihnachtsbaum vor dem eingang, sitzend auf einem haufen schrott zu werfen, von seilen verfangen… die mitglieder des BSC aktiviert und räumen ihre lokalen, nehmen sie die geräte musculations beschädigt, die kombinationen verschont. Der standby-modus ? «Es ist wirklich knappes entkommen», erklärt Jonathan Despergers, 26 jahre alt, erzieher sport-club. Und das aus gutem grund.

Es ist etwa 19: 30 uhr 19: 40 uhr an diesem montag abend… und er ist im training mit vierzehn junge club « – workshops körperliche vorbereitung, da hier, wir trainieren zur rettung und zum BNSSA, patent -, master-rettungsschwimmer», erinnert er sich. Sie sind auf der innen-und sas… «Den Alten hafen, die man kennt, auch wenn es abgebaut wird, so bleibt der sand geschützt von Biarritz… aber dort hat man erlebt, dass ein stream, die ihresgleichen suchen. Eine art mini-tsunami, in der tat, eine masse von wasser, riesige kam sehr schnell und sehr hoch», sagt Jonathan, indem ein buchstabe fünf meter über dem normalen niveau der eingang zum strand , da «das wasser wurde knapp unterhalb der uhr gestellt, auf die arkaden». «Wenn man gesehen hat, man hat verstanden, dass man sich nicht darauf verlassen, um zu entkommen. Ich habe dann gesagt, die ganze welt zu flüchten, in der umkleide, hinauf auf den bänken und greifen das erste, was ihr unter die finger kam, um sich festklammern.» Die zeit, run «und in drei sekunden explodierte um uns herum. Wasser-und hardware, die alles hinein stieß mit extremer gewalt und alle geräte, die erzielt werden, sind verflochten sind. Wir, wir, wir fegen. Aber die chance, die wir hatten, kam innerhalb des clubs ist, dass wir es vermieden, uns zu streben, die durch den rückfluss der welle, bei der abstieg. Dort hätte das drastische ausmasse angenommen», sagt Jonathan, unterstreicht die ausgezeichnete reaktion der jugendlichen, «schnell einkommen, ruhig, war es auch in kompletter dunkelheit». «Ja, drei leichtverletzte am ende mit nur schnitte, hat man glück gehabt. Aber hier so eine welle, es war wirklich noch nie gesehen, nicht mehr.» Zeuge auch, die mauer wurde abgerissen und die «gesurft», um zu verwüsten das teil neben dem lokalen eisbären.

Schreibe einen Kommentar